Featured Slider

[Werbung] Orangen Milchreis mit Orangensauce und Nuss Crunch Topping

Orangen Milchreis mit Orangensauce und Nuss Crunch Topping

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Degustabox]

Kann es heute mal Milchreis-Mittwoch sein? 

Ich höre die Menge jubbeln und heiße euch alle herzlich Willkommen zum Milchreis-Mittwoch! Heute gibt es körnigen Orangen Milchreis mit Orangensauce und wunderbarem Nuss Crunch Topping. Milchreis und Crunch, ist fast die beste Art Milchreis zu essen.

Milchreis ist wirklich eine feine Sache. In meiner Kindheit gab es immer eine leicht gesalzene Milchreis Variante ohne jegliche Toppings oder Saucen. Für mich Kindheitserinnerungen pur und so esse ich ihn tatsächlich fast am liebsten. 

Orangen Milchreis mit Orangensauce und Nuss Crunch Topping

Trotzdem finde ich Abwechslung ab und an ganz super, vor allem wenn ich mich ein wenig austoben kann. Und so ist dieser orangige Milchreis entstanden mit jede Menge Toppings & Leckereien. 

Dieser feine Orangen Milchreis ist nicht unbedingt die Art, wie man sonst Milchreis kennt. Ich mag ihn tatsächlich etwas kerniger. Solltet ihr aber zu der Gruppe gehören, welche den Milchreis eher breiig mag, dann einfach mehr Flüssigkeit verwenden. 

Ansonsten wird der Milchreis mit Pflanzenmilch eurer Wahl und Orange gekocht. Ich vermute die übliche Milch klappt ebenfalls einwandfrei, jedoch fand ich die Vorstellung von Milch und Orange komisch. Aber so funktioniert es für mich super :)

Orangen Milchreis mit Orangensauce und Nuss Crunch Topping

Hinzu kommt noch diese cremige Orangensauce (Speisestärke sei Dank!) und dazu der herrliche Nuss Crunch. Fürs nächste mal gleich notieren, etwas mehr davon zuzubereiten! 

Für das winterliche Orangen Milchreis mit Orangensauce und Nuss Crunch Topping benötigt ihr:

(für 2 Dessert Portionen)

Für den Orangen Milchreis:

  • 100g Milchreis
  • 350 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)
  • 50 ml Orangensaft (z.B. von hohes C*)
  • 1 Vanilleschote

Für die Orangensauce:

  • 200 ml Orangensaft
  • eine Prise Ingwer- und Kurkumapulver
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1 El braunen Zucker
  • 1 Mandarine oder Orange
  • 1 Tl Speisestärke

Für das Nuss Crunch Topping:

  • 30g Nüsse (bei mir Haselnüsse und Mandeln)
  • 1-2 Tl braunen Zucker

(1) Die Vanilleschote auskratzen und den Inhalt, plus Schote zusammen mit dem Milchreis, der Pflanzenmilch und dem Orangensaft aufkochen. Den Herd auf niedrige Stufe stellen und vor sich hin köcheln lassen bis der Reis die gewünschte Konsistent hat. Ab und an umrühren und bei Bedarf noch etwas mehr Flüssigkeit hinzufügen.

(2) Etwa 2 El Orangensaft mit Speisestärke mischen, den Rest des Orangensaftes mit den Gewürzen und dem Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Währenddessen Mandarine filetieren und mit in den Topf geben. Ein paar Minuten köcheln lassen und schließlich die Speisestärke einrühren, sodass eine dicke Sauce entsteht. Bis zur Verwendung auf niedriger Temperatur warm halten.

(3) Für das Nuss Crunch Nüsse grob hacken. Zucker in eine Pfanne geben und warten bis es schmilzt. Die Pfanne vom Herd nehmen und schnell die gehackten Nüsse unterrühren. Die kleinen Nusshäufchen am besten auf einem Backpapier abkühlen lassen.

(4) Sobald der Milchreis fertig ist, diesen in zwei Schälchen füllen und nach Bedarf mit Sauce und Nuss Crunch servieren. Boom! Fertig! :) Lasst es euch schmecken!

Orangen Milchreis mit Orangensauce und Nuss Crunch Topping

Den Saft von hohes C trinke ich schon immer gerne, besonders die milden Sorten. Jetzt gibt es ihn auch in Bio Varinate. Neben diesem Saft gab es noch andere interessante Leckereien in der Degustabox*. Zum einen wären da die Linsennudeln von Barilla, die Steinofenbrötchen von Lieken Urkorn oder auch die all bekannten Lindt Mini Pralinés. Besonderes interessant, aber noch nicht getestet, sind die Kaktusstreifen von Fuego. Damit könnte man zum Beispiel Waffel Quesadillas machen. Ich bin gespannt!

*Die Degustabox bekomme ich monatlich zur Verfügung gestellt. Meine kleine persönliche Challenge ist etwas Leckeres für euch daraus zu zubereiten. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

[Werbung] Garnelenhäppchen mit Avocado-Frischkäse Creme

Garnelenhäppchen mit Avocado-Frischkäse Creme

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Degustabox]

Während überall schon längt Weihnachtsstimmung herrscht, bin ich noch nicht wirklich in der Weihnachtszeit angekommen. Erst diese Woche habe ich mit dem Plätzchenbacken begonnen. 
Für einen kurzen Augenblick war das Haus mit Plätzchenduft umhüllt, bekannte Weihnachtslieder trällerten aus dem Lautsprecher und ich malte mir die nächste weihnachtliche Aktion aus. 

Garnelenhäppchen mit Avocado-Frischkäse Creme

Am Ende blieb es jedoch bei lediglich zwei verschiedenen Plätzchensorten, wobei eine davon noch nicht mal zu Ende verziert wurde und mehr weihnachtliche Aktionen fanden auch noch nicht statt. Mal sehen, was in den nächsten fünf Tagen alles passieren wird. 

Es fehlen auf jeden Fall noch mehr Plätzchen, gebrannte Mandeln, Geschenke, verpackte Geschenke, Punsch, Weihnachtsbaum, Weihnachtsdekoration, Weihnachtsmarktbesuche und noch so viel mehr. 

Garnelenhäppchen mit Avocado-Frischkäse Creme

Und obwohl ich zu diesem Zeitpunkt voll und ganz im Weihnachtsfieber sein sollte, habe ich heute kein wirkliches weihnachtliches Rezept vorbereitet. Ich bin in Gedanken schon etwas weiter und gehe Richtung Silvesterfeier zu. Dazu passen diese feinen Garnelen- oder Lachshäppchen hervorragend.

Für die Garnelenhäppchen mit Avocado Frischkäse Creme braucht ihr:
  • 150g Garnelen
  • zwei Knoblauchzehen
  • 1-2 El gehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • 1 El Öl
  • 100g Gurke
  • Knäckebrot oder Knäckebrot-Cracker (z.B. von Wasa*)

Für die Avocado-Frischkäse Creme:
  • 100g reife Avocado
  • 50g Frischkäse
  • 1 El gehackte Petersilie
  • 1 Tl gehackten Dill
  • 1 El Limettensaft
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack 

(1) Die Knoblauchzehen fein hacken. Die Garnelen säubern, gegeben falls vom Darm befreien. Nach Bedarf die Schale ebenfalls entfernen oder erst nach dem Anbraten schälen. Die Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden.

(2) Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Garnelen und Knoblauch hinzufügen und kurz anbraten, sodass die Garnelen gar sind. Mit etwas Salz und Pfeffer, sowie der gehackten Petersilie würzen.

(3) Für die Creme Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit Frischkäse mischen. Anschließend mit Kräutern, Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen.

(4) Beim Servieren das Knäckebrot oder sonstige Cracker mit der Creme bestreichen, mit Gurke belegen und zum Schluss Garnelen darauf verteilen. Je nach Größe des Knäckebrotes mit mehr Garnelen belegen oder die Garnelen halbieren. Nach Bedarf mit ein paar Kräutern bestreuen.

Garnelenhäppchen mit Avocado-Frischkäse Creme

Zu diesen kleinen super einfachen Häppchen passt auch geräucherter Lachs sehr gut und man hat sogar noch weniger Aufwand. Wer es etwas schärfer mag und in die asiatische Richtung gehen möchte, kann in die Creme etwas Wasabi hinzufügen und die Garnelen mit frischen Koriander bestreuen.

Wie bereits gesagt, passen die Garnelenhäppchen sehr gut zum Silvesterbuffet, können aber auch zu Weihnachten, als Vorspeise, gereicht werden. Oder bei euch gibt es ein Weihnachtsbuffet :) Auch eine schöne Idee.

Garnelenhäppchen mit Avocado-Frischkäse Creme

Die Wasa Knäckebrot-Cracker waren mein Highlight in der diesmonatigen Degustabox*. Weitere interessante Produkte waren aber auch Pick Up! Riegel mit Bratapfelgeschmack, Lorenz Crunchchips mit mildem Wasabigeschmack (aber nur für Wasabifans) oder Halloren Schokokugel.

*Die Degustabox bekomme ich monatlich zur Verfügung gestellt. Meine kleine persönliche Challenge ist etwas Leckeres für euch daraus zu zubereiten. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

[Werbung] Schwarzwälder-Kirsch Dessert

Schwarzwälder-Kirsch Dessert

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Degustabox]

Heute gibt es ein Dessert, wenn es einfach mal schnell gehen muss und man nicht viel vorbereiten muss. Super oder? Vor allem jetzt in der Winter- und Weihnachtszeit. Die Rede ist von diesem einfachen winterlichen Dessert nach Schwarzwälder Kirsch Art. Oder einfach so was ähnliches wie Schwarzwälder Kirsch Torte im Gläschen.

Das Tolle ist, dass man dieses Rezept unterschiedlich aufwendig gestalten kann, oder eben unterschiedlich einfach. Die Basis von diesem Rezept ist eindeutig der Schokokuchen. Man könnte natürlich ganz einfach einen Schokokuchen backen, aber wir wollen es ja heute mal ganz schnell machen.

Schwarzwälder-Kirsch Dessert

Also in den Laden rein, Schokokuchen in die Hand nehmen, fertig. Übrigens ist auch schon etwas trockener Schokokuchen von vorvorgestern super geeignet, falls ihr noch eine Möglichkeit sucht, diesen zu verwerten ;)

Die Creme besteht neben ein paar Kleinigkeiten aus Quark und Mascarpone. Alles verrühren und ebenfalls schon fertig. Und dazu das fruchtige Highlight: Kirschsauce. Man nehme Kirschen, etwas zum Süßen und Kirschsaft. In meinem Fall habe ich einen Wein mit Schokoladen-Note verwendet. Für mehr weihnachtliche Stimmung kann man etwas Zimt verwenden.

Schwarzwälder-Kirsch Dessert

Zum Schluss alles Schichten und nochmals mit einer extra Portion Schokoladen Raspeln bestreuen. Einfach oder? Diese Geschichte hier, ein Rezept zu nennen, ist fast schon ein wenig viel. Aber manchmal braucht man einfach ein wenig Inspiration. Vor allem wenn die Gäste fast schon vor der Tür stehen.

Also für das schnelle Schwarzwälder-Kirsch Dessert braucht ihr:
für 6 kleine Gläschen

Für die Kirschsauce:
  • 160g Kirschen (aus dem Glas oder TK)
  • 3 El Zucker
  • 5 El Wein (z.B. von Scavi & Ray*) oder Kirschsaft
  • 2 Tl Speisestärke

Für die Creme:
  • 125g Quark
  • 125g Mascarpone
  • 2 El Zucker
  • 1 El Limettensaft
  • 1 Päck. Vanillezucker
  • 3 El Milch

Ansonsten:
  • 200g Schokokuchen
  • 2-3 El Schokoraspeln

(1) Für die Kirschsauce Zucker und Wein kurz erwärmen bis sich der Zucker gelöst hat. Kirschen unterrühren und ca. 5 min unter Rühren köcheln lassen. Zum Andicken Speisestärke mit etwa 2 El kaltem Wasser oder Saft mischen und unter die heiße Kirschsauce rühren. 

(2) Für die Creme alle Zutaten miteinander verrühren. Je nach Bedarf etwas mehr Milch hinzugeben für mehr Cremigkeit. Den Schokokuchen in Stücke bröseln. 

(3) Nun alle Zutaten auf 6 Gläschen aufteilen. Zuerst den Schokokuchen hineingeben, anschließend Creme darauf verteilen und zum Schluss die Kirschsauce über die Creme geben. Mit etwas Schokoraspeln dekorieren. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Ansonsten, Löffel rein und genießen.

Wirklich easy cheesy. Das ganze funktioniert auch super mit Brownies anstatt Schokokuchen. Oder ihr versucht es auch mal mit einem Teil Brownie Soft Fudge. Die hatte ich nämlich noch von Lonka aus der Degustabox* daheim, sowie auch der Wein mit Schokoladen-Note von Scavi & Ray. Zum Backen und Desserts verfeinern fand ich ihn super.

Schwarzwälder-Kirsch Dessert

Ansonsten gab es noch einiges zu Snacken wie Risco Schokowaffeln von hosta, Manner Zarties, also dünne Waffelschnitten von Manner oder auch Erdnussflips von Wurzener. Besonders lecker waren die mit Vanillecreme gefüllten, fluffigen Bällchen von Pågen Vanillas.

*Die Degustabox bekomme ich monatlich zur Verfügung gestellt. Meine kleine persönliche Challenge ist etwas Leckeres für euch daraus zu zubereiten. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

[Werbung] Saftiges Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade
 
[Dieser Beitrag enthält Werbung für Degustabox]

Herbstzeit heißt Bananenbrotzeit! Oder vielleicht so ähnlich ;) Aber egal ob Herbst oder nicht, heute gibt es saftiges Bananenbrot mit Walnüssen und einer guten Portion Schokolade. 

Aktuell zeigt sich der Herbst eigentlich von seiner schönsten Seite. Nur hier und da mal ein grauer Regentag - aber die schönen, warmen Sonnentage lassen sich so, nur noch mehr genießen. Genau das, macht auch den Herbst zu meiner liebsten Jahreszeit. Und das nicht nicht, weil ich im November Geburtstag habe ;) 

Der Herbst bietet viel viel Kürbis, gutes Soulfood, die buntesten Landschaften und eben auch Bananenbrot. Das gehört für mich irgendwie ebenfalls zum Herbst, aber nur mit Nüssen und Schoki. Die Sommervariante Bananenbrot mit Blaubeeren und Cheesecake Swirl findet ihr aber auch auf dem Blog ;)

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade

Für die herbstliche Bananenbrot Variante mit Walnüssen und Schokolade braucht ihr:

  • 110 g zarte Haferflocken
  • 100 g Mehl
  • 1 Prise Zimt
  • 30 g Schokolade
  • 70 g Walnüsse
  • 4 reife Banenen
  • 8 Datteln
  • 100 ml Wasser
  • 1 Tl neutrales Öl + etwas zum Form einfetten

(1) Haferflocken mit Mehl und Zimt mischen. Schokolade und Walnüsse grob hacken.

(2) Reife Bananen schälen und in einem Mixer pürieren. Datteln entkernen und zusammen mit Wasser und Öl ebenfalls in den Mixer geben und zerkleinern bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
Für mehr Süße könnt ihr etwas mehr Datteln verwenden oder mit ein wenig Honig nachhelfen. 

(3) Die Bananenmasse zu den trockenen Zutaten geben und gut verrühren. Zum Schluss Walnüsse und Schokolade unterrühren.

(4) Eine kleine Kastenform einfetten und den Teig hineingeben. Wer mag kann ein Paar Walnüsse und Schokolade obendrauf verteilen.

(5) In den vorgeheizten Backofen bei 190° 40 min backen. Das Bananenbrot wird sehr saftig, sollte jedoch trotzdem durchgebacken sein. Das Bananenbrot vorsichtig aus der Form holen und vor dem Essen abkühlen lassen.

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade

Easy Peasy gemacht und kann auch einfach variiert werden. Dieses mal habe ich zum Beispiel dunkle Schokolade mit Kakaonibs & Meersalz von enerBiO* verwendet. Die Salznote verleiht dem Bananenbrot gleich eine ganz andere Note. Aber auch unterschiedliche Nüsse oder sogar Beeren können verwendet werden.

Die Schoki hatte ich wieder aus der Degustabox*. Die Box hat uns diesmal richtig gut gefallen, eine tolle Auswahl! Besonders beliebt waren die Cereal Snacks von MyCorn - ruckizucki weg und bereits nachgekauft. 

*Die Degustabox bekomme ich monatlich zur Verfügung gestellt. Meine kleine persönliche Challenge ist etwas Leckeres für euch daraus zu zubereiten. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Herbstliches Hafer-Kürbis Brot mit Aprikosen-Thymian Butter

Hafer-Kürbis Brot mit Aprikosen-Thymian Butter

Ihr Lieben! Heute feiern wir wieder Tag des deutschen Butterbrotes und es gibt köstliches Hafer-Kürbis Brot mit feiner Aprikosen-Thymian Butter!! Bereits letztes Jahr hat die liebe Tina von LECKER&Co zur Blogparade rund ums Butterbrot aufgerufen. Und auch dieses Jahr, zum letzten Freitag im September, "feiern" wir mit einem guten Stück Butterbrot.

Tag des deutschen Butterbrotes || 27.09.19

Letztes Jahr gab es mein farbenfrohes Walnussbrot mit Feigen und dazu cremige Kürbisbutter. Farb- und Geschmackserlebnis pur! Und dieses Jahr?! Da dachte ich mir, ich drehe einfach den Spieß um und es gibt Kürbisbrot und Butter mit Walnuss und Trockenfrüchten, in dem Fall Aprikosen statt Feigen.

Hafer-Kürbis Brot mit Aprikosen-Thymian Butter

Und was soll ich sagen, super Kombination! Die Aprikosen-Butter habe ich mit knackigen Walnüssen und frischen Thymian kombiniert. Und zum Kürbisbrot gab es noch eine gute Portion Haferflocken dazu.

Ansonsten ist das Brot sehr einfach zubereitet und man benötigt nur ein wenig Hefe. Das nächste mal möchte ich aber unbedingt mal einen Sauerteig zubereiten. Aber lassen wir uns mal überraschen. Vielleicht wird es ja auch eine Kombiantion aus Kürbis, Aprikosen und Walnüssen geben ;)

Hafer-Kürbis Brot mit Aprikosen-Thymian Butter

Aber nun, ohne viel Gerede, hier gibts das Rezept zum Kürbis Brot mit Aprikosen-Thymian Butter!

Für das Kürbis Brot braucht ihr:

  • 120g Hokkaido Kürbis
  • 200g Mehl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Tl Honig
  • 100ml warmes Wasser
  • 100g feine Haferflocken
  • 100g Naturjoghurt
  • 5 El Olivenöl
  • 1/2 Tl Salz

Für die Aprikosen-Thymian Butter braucht ihr:

  • 40g weiche Butter
  • 80g weiche Aprikosen
  • 20g Walnüsse
  • 1 Tl Salz
  • 1 Tl frischen Thymian

(1) Den Kürbis waschen und mit einer Reibe grob reiben.

(2) Etwa 2 El Mehl, Trockenhefe und Honig mit warmen Wasser mischen und 15 min quellen lassen. Anschließend restliches Mehl, Haferflocken, Joghurt, Olivenöl, Salz und geriebenen Kürbis hinzugeben und vermischen.

(3) Den Teig abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde ruhen lassen. Nach dem Ruhen kurz durchkneten und in eine Rührkuchenform aus Silikon geben. Ansonsten die Form zuvor einfetten und dann den Teig hineingeben.

(4) Den Teig bedecken und in der Form erneut etwa eine halbe Stunde ruhen lassen. Sobald er sich vergrößert hat, im vorgeheizten Backofen bei 200° C für etwa eine Stunde backen. Nach Bedarf die Oberseite mit etwas Haferflocken bestreuen.

(5) Für die Aprikosenbutter die Walnüsse grob hacken, weiche Aprikosen fein schneiden und den Thymian von den Zweigen zupfen. Anschließend die weiche Butter cremig rühren und mit Aprikosen, Walnüssen, Thymian und Salz mischen. Nach Geschmack etwas mehr oder weniger Salz benutzten.

(6) Sobald das Brot gebacken ist, abkühlen lassen und schließlich mit feiner Aprikosen Butter bestreichen.

Hafer-Kürbis Brot mit Aprikosen-Thymian Butter

Ohhhh lecker! Und genau das Richtige, wenn es mal süß und salzig sein soll. Und jetzt noch mehr Hunger holen und all die leckeren Butterbrote bestaunen gehen.


Hafer-Kürbis Brot mit Aprikosen-Thymian Butter