[Werbung] Schwarzwälder-Kirsch Dessert

Schwarzwälder-Kirsch Dessert

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Degustabox]

Heute gibt es ein Dessert, wenn es einfach mal schnell gehen muss und man nicht viel vorbereiten muss. Super oder? Vor allem jetzt in der Winter- und Weihnachtszeit. Die Rede ist von diesem einfachen winterlichen Dessert nach Schwarzwälder Kirsch Art. Oder einfach so was ähnliches wie Schwarzwälder Kirsch Torte im Gläschen.

Das Tolle ist, dass man dieses Rezept unterschiedlich aufwendig gestalten kann, oder eben unterschiedlich einfach. Die Basis von diesem Rezept ist eindeutig der Schokokuchen. Man könnte natürlich ganz einfach einen Schokokuchen backen, aber wir wollen es ja heute mal ganz schnell machen.

Schwarzwälder-Kirsch Dessert

Also in den Laden rein, Schokokuchen in die Hand nehmen, fertig. Übrigens ist auch schon etwas trockener Schokokuchen von vorvorgestern super geeignet, falls ihr noch eine Möglichkeit sucht, diesen zu verwerten ;)

Die Creme besteht neben ein paar Kleinigkeiten aus Quark und Mascarpone. Alles verrühren und ebenfalls schon fertig. Und dazu das fruchtige Highlight: Kirschsauce. Man nehme Kirschen, etwas zum Süßen und Kirschsaft. In meinem Fall habe ich einen Wein mit Schokoladen-Note verwendet. Für mehr weihnachtliche Stimmung kann man etwas Zimt verwenden.

Schwarzwälder-Kirsch Dessert

Zum Schluss alles Schichten und nochmals mit einer extra Portion Schokoladen Raspeln bestreuen. Einfach oder? Diese Geschichte hier, ein Rezept zu nennen, ist fast schon ein wenig viel. Aber manchmal braucht man einfach ein wenig Inspiration. Vor allem wenn die Gäste fast schon vor der Tür stehen.

Also für das schnelle Schwarzwälder-Kirsch Dessert braucht ihr:
für 6 kleine Gläschen

Für die Kirschsauce:
  • 160g Kirschen (aus dem Glas oder TK)
  • 3 El Zucker
  • 5 El Wein (z.B. von Scavi & Ray*) oder Kirschsaft
  • 2 Tl Speisestärke

Für die Creme:
  • 125g Quark
  • 125g Mascarpone
  • 2 El Zucker
  • 1 El Limettensaft
  • 1 Päck. Vanillezucker
  • 3 El Milch

Ansonsten:
  • 200g Schokokuchen
  • 2-3 El Schokoraspeln

(1) Für die Kirschsauce Zucker und Wein kurz erwärmen bis sich der Zucker gelöst hat. Kirschen unterrühren und ca. 5 min unter Rühren köcheln lassen. Zum Andicken Speisestärke mit etwa 2 El kaltem Wasser oder Saft mischen und unter die heiße Kirschsauce rühren. 

(2) Für die Creme alle Zutaten miteinander verrühren. Je nach Bedarf etwas mehr Milch hinzugeben für mehr Cremigkeit. Den Schokokuchen in Stücke bröseln. 

(3) Nun alle Zutaten auf 6 Gläschen aufteilen. Zuerst den Schokokuchen hineingeben, anschließend Creme darauf verteilen und zum Schluss die Kirschsauce über die Creme geben. Mit etwas Schokoraspeln dekorieren. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Ansonsten, Löffel rein und genießen.

Wirklich easy cheesy. Das ganze funktioniert auch super mit Brownies anstatt Schokokuchen. Oder ihr versucht es auch mal mit einem Teil Brownie Soft Fudge. Die hatte ich nämlich noch von Lonka aus der Degustabox* daheim, sowie auch der Wein mit Schokoladen-Note von Scavi & Ray. Zum Backen und Desserts verfeinern fand ich ihn super.

Schwarzwälder-Kirsch Dessert

Ansonsten gab es noch einiges zu Snacken wie Risco Schokowaffeln von hosta, Manner Zarties, also dünne Waffelschnitten von Manner oder auch Erdnussflips von Wurzener. Besonders lecker waren die mit Vanillecreme gefüllten, fluffigen Bällchen von Pågen Vanillas.

*Die Degustabox bekomme ich monatlich zur Verfügung gestellt. Meine kleine persönliche Challenge ist etwas Leckeres für euch daraus zu zubereiten. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

1 Kommentar

*WICHTIG* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite (www.papiliomaackii.blogspot.de) mit Absenden Deines Kommentars Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Detaillierte Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.