Blueberry Grunt - Kanadisches Dessert

Blueberry Grunt - Kanadisches Dessert
 
Macht euch bereits, heute geht's wieder auf Reisen! Diesmal ist Kanada das Ziel!
Es ist bereits ein Weilchen her, dass ich bei der Foodblogger Aktion rund um die Welt dabei war - der kulinarischen Weltreise organisiert von Volker von volkermampft. Alles dazu könnt ihr in meinen letzten Beiträgen zur kulinarischen Weltreise nachlesen oder direkt bei volkermampft.


Nun aber nach Kanada! Ich habe euch heute Soulfood pur mitgebracht - Blueberry Grunt! Dabei handelt es sich um wohlig teigige Klöse gedämpft in fruchtig süßer Blaubeer-Sauce. Genial oder? Bei diesem Gericht bleibt euer Ofen aus, sodass ihr selbst im Hochsommer diese Leckerei genießen könnt. Auch wenn mich persönlich das Wetter nie davon abhält den Ofen einzuheizen ;)

Der witzige Name kommt wohl daher zustande, da die Heidelbeersauce beim Kochen unter den Klösen seltsame Knurrgeräusche erzeugt. Bei mir hat nichts geknurrt, außer vielleicht mein Magen?

Blueberry Grunt - Kanadisches Dessert

Schon bei der Vorbereitung der Blaubeersauce läuft euch bestimmt das Wasser im Mund zusammen, naschen ist hier auf jeden Fall erlaubt! Nachdem ihr eine schön dicke Heidelbeersauce in eurem Topf zusammen geköchelt habt kommen die Klöse hinein und dämpfen glücklich vor sich hin. Das ganze am Ende noch mit Vanilleeis und man denkt an kein anderes Dessert mehr!

Ihr wollt auch eine Pfanne davon ruckzuck auffuttern, dann braucht ihr für dieses kanadische Blueberry Grunt folgendes:

Für die Blaubeersauce:
  • 300g Blaubeeren + eine weitere handvoll
  • 80g Zucker
  • 2 El Zitronensaft
  • 70 ml Wasser

Für die Teigknödel:
  • 200g Mehl
  • 30g Zucker
  • 1 Tl Backpulver
  • ein Päck. Vanillezucker
  • 20g Butter
  • 80g Quark
  • 80 ml Milch

Für die Blaubeersauce Zucker mit Wasser und Zitronensaft mischen und mit Blaubeeren in einer Pfanne (mit passendem Deckel) aufkochen. Etwa 15-20 min zu einer Sauce einkochen.

Für die Klöse Mehl mit Zucker, Vanillezucker, Backpulver mischen. Anschließend Quark, Milch und Butter in Stückchen grob untermischen und anschließend um die 6 bis 7 Kugeln formen.

Die Klöse in die dicke Sauce setzen und mit deinem Deckel verschießen. Bei mittlerer Hitze ca. 15 min dämpfen, dabei den Deckel nicht abnehmen damit der Dampf nicht entweicht. Beim Anrichten nach Bedarf mit Vanilleeis und etwas Puderzucker servieren.

Blueberry Grunt - Kanadisches Dessert

Am Ende habt ihr richtig teigig knetige Klöse umrundet von feiner Blaubeersauce. Ich kann mir aber auch super eine Kirschsauce dazu vorstellen oder vielleicht sogar einen Beerenmix, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt - auch wenn es dann nicht mehr ganz so kanadisch ist ;)

Für noch mehr Kanada Feeling schaut ihr am Besten gleich noch bei den anderen Teilnehmer der Weltreise vorbei - Kanada pur! Neben verschiedenen Klassikern wie Poutin, Butter Tart, Nanaimo Bars, Montreal Bagels oder Piroggen gibt es sogar ein weiteres Rezept für Blueberry Grunt, schaut mal:

Anastasia von Papilio Maackii: Blueberry Grunt - Kanadisches Dessert
Backmaedchen 1967: Nanaimo Bars-kanadische Schokoschnitten
Brittas Kochbuch: Knusprige Schweinerippchen mit Ahornsirup
Coffee2Stay: Beavertails wie in Ontario
Christian von SavoryLens: Blueberry Grunt - Dessert aus Nova Scotia
Conny von Mein wunderbares Chaos: No bake Himbeer Nanaimo Bars
Gourmandise: Kanadische Ahornsiruplimonade
Gourmandise: Knusprige Schweinerippchen mit Hash Browns und Salat
Küchenlatein mit Poutine & Kanadische Erbsensuppe - Habitant Pea Soup
Michelle von The Road Most Traveled: Nanaimo Bars
Petra von Chili und Ciabatta: Geschmorter Ancho-Rehbraten mit Bacon
Petra von Chili und Ciabatta: Toutons und traditionelles Weißbrot aus Neufundland
Ronald von Fränkische Tapas: Saibling grillen wie die Indianer
 Ronald von Fränkische Tapas: Piroggen aus Manitoba
Simone von zimtkringel: Butter Tart Pinwheels
Simone von zimtkringel: Maple Fennel Bacon auf Salat
Susanne von magentratzerl: Wildreis-Chowder
Sylvia von Brotwein: No Knead Bread als Topfbrot - Brot ohne kneten
Tanja von LIEBE&KOCHEN: Kanadische Butter Tartes
Tina von Küchenmomente: Moose Farts - easy peasy no bake Cookie-Kugeln
Volker von volkermampft: Mac'n Cheese - der Klassiker aus Kanada
Volker von volkermampft: Montreal Bagels – mit Cranberry-Ahornsirup-Dip

Kommentare

  1. Hallo Anastasia,
    schön, dass du mal wieder dabei bist. Du hast Recht, Blueberry Grunt ist Soulfood pur und das hier sieht alles einfach nur lecker aus. Da möchte man direkt loslegen...
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anastasia,

    jetzt habe ich Hunger wenn ich diese tollen Bilder sehe, warum gibt es keine Internet zum zugreifen, das würde ich nämlich jetzt gerne machen.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  3. Blueberry Grunt hatte ich zuerst auch auf der Liste - du hast das Gericht perfekt umgesetzt! Jetzt muss ich es doch noch mal testen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anastasia,
    ich würde das am liebsten sofort ausprobieren! Sieht sehr lecker aus.
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anastasia,
    Dein Rezept ist ein Grund mehr, in den Wald zu gehen und Blaubeeren zu sammeln, die es hier haufenweise gibt. Danke für das tolle Rezept und die tollen Bilder.

    AntwortenLöschen
  6. Ja, wenn es wieder kühler ist, wird das ausprobiert.

    AntwortenLöschen
  7. Oh, noch einmal die Grunts! Dann muss ich die ja mal probieren! Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen

*WICHTIG* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite (www.papiliomaackii.blogspot.de) mit Absenden Deines Kommentars Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Detaillierte Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.