Arroz Doce - Portugiesischer Reispudding

Arroz Doce - Portugiesischer Reispudding
 
Heute gibt es wieder Soulfood pur: Arroz Doce! Hinter diesem Namen befindet sich ein portugiesischer Reispudding, welchen es heute, passend zur kulinarischen Weltreise gibt. Diesen Monat hat es uns nämlich nach Portugal verschlagen. Alles zur dieser Foodblogger Kochaktion könnt ihr bei volkermampft [hier] nachlesen.

Portugal ist ein Land, welches ich schon immer interessant fand. Eigentlich so nah und doch so fern. In Spanien war ich schon oft, aber leider hat es mich noch nie nach Portugal verschlagen. Durch meine Rezeptrecherche ist das Verlangen nach einer Reise nach Portugal nur noch größer geworden.


Ich stelle mir vor wie ich an verschiedenen Straßenecken Pastéis de bacalhau in die Hand gedrückt bekomme. Fischküchlein aus Stockfisch, welche von außen knusprig und innen zart und saftig sind. An der nächsten Ecke gibt es die unterschiedlichsten Arroz Gerichte. Reisgerichte soweit das Auge reicht, mal abgesehen von den ganzen Meeresfrüchte und Tintenfisch Spezialitäten. Dazu gibt es Bolo do caco, ein Süßkartoffelbrot, welches über Basaltsteinen gebacken wird. Dazu wird mir noch eine feine Knoblauchbutter gereicht.

Und dann komme ich nach Belém in Lissabon. Dort sehe ich schon die kleine feine Konditorei Pastelaria de Belém mit seinen leuchtenden blauen Markisen. Davor eine riesige Schlange und Menschenmenge, denn alle wollen unbedingt diese Pastéis de Nata haben. Schließlich zählen diese Puddingtörtchen zu den Besten. Mal davon abgesehen, dass die Zubereitung wohl streng geheim ist.

Arroz Doce - Portugiesischer Reispudding

Mein letzter Punkt meiner kleinen Portugalreise müsste ein kleines Häuschen am Rande der Stadt sein. Dort feiern die Bewohner bunte Straßenfeste und ich feier gleich mit. Das liebe Großmütterchen lädt auch gleich zum Essen ein und es gibt ihren berühmten Arroz Doce. Dieser Reispudding schmeckt nach Geborgenheit und einfach nach zuhause ankommen. Ich hatte schon immer eine lebhafte Fantasie ;)

Ich spreche wahrscheinlich für jeden Milchreis oder Reispudding, wenn ich von Geborgenheit und Soulfood rede. Es ist einfach ein Gericht für die Seele. Sehr interessant finde ich es auch, dass es Milchreis in unterschiedlichsten Variationen auf der ganzen Welt gibt.

Arroz Doce - Portugiesischer Reispudding

Aus Russland bin ich Risovaya Kasha so gewohnt, dass er nur mit einer Prise Salz gekocht wird, etwas Butter dazu kommt und meist zum Frühstück gegessen wird. In Italien wird Budino di riso mit Milch, Eiern, Rosinen und Orangenschale zubereitet. Auf den Philippinen gibt es Champorado, einem schokoladigen Reispudding. Ich könnte ewig weiter machen! Wie sieht euer typischer Milchreis aus?

Und wenn man dann Milch, Eier, Zimt und Zitrone verwendet, finden wir uns in Portugal wieder. Lust? Dann braucht ihr für Arroz Doce:

  • 100g Milchreis
  • eine Prise Salz
  • 50g Zucker
  • eine Vanilleschote oder etwa 1/2 Tl Vanillepaste
  • 1/2 Tl Zimt
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 Eigelb
  • 250ml Milch 
  • etwas Zimt zum Dekorieren

Der Milchreis reicht für eine Person bzw. als Nachtisch für zwei Personen.

(1) Den Milchreis mit 200ml Wasser und einer Prise Salz aufkochen bis das Wasser vom Reis aufgesaugt wurde.

(2) Die Vanilleschote auskratzen und mit Milch, Zucker, Zimt und Zitronenabrieb aufkochen.

(3) Sobald der der Reis kein Wasser mehr hat die Milchmischung zugeben, zuvor jedoch die Vanilleschote entfernen. Den Milchreis unter Rühren solange kochen bis die Milch eingekocht ist.

(4) Den Milchreis vom Herd nehmen, solange noch etwas Flüssigkeit vorhanden ist. Der Reis sollte schön cremig, aber trotzdem bissfest sein. Nun das Eigelb hinzufügen und einrühren. Nach Bedarf nochmals kurz bei Hitze einrühren.

(5) Zum Schluss den Milchreis in Schälchen verteilen und mit Zimt bestreuen.

Arroz Doce - Portugiesischer Reispudding

Wenn ihr nun auch im Portugal Fieber seid, dann schaut auch mal bei den anderen Teilnehmer der Weltreise vorbei:

Zimtkringel - Pastéis de Nata
Mein wunderbares Chaos - Caldo verde
Papilio Maackii - Arroz Doce: Portugiesischer Reispudding
Gourmandise - Bacalhau à brás: Portugiesisches Fischgericht
Brittas Kochbuch - Piri-Piri-Hähnchen & Piri-Piri-Sauce & Choco frito
Brotwein - Pão alentejano: Portugiesisches Weißbrot mit Lievito Madre
Volkermampft - Pasteis de Nata & Caldeirada à Fragateiro: Portugiesische Fischsuppe
Chili und Ciabatta - Frango naufrago: Hähnchenbrust mit pikanter Kokosmilchsauce & Curry-Muscheln
Küchenlatein - Salada de favas e ervilhas & Tomatensalat mit Brombeeren & Salat mit knusprigen Schweineohren: Salada de orelhe de porco & Portugiesisches Maisbrot - Broa

Kommentare

  1. Liebe Anastasia,
    stimmt genau, so ein Milchreis steht einfach für Geborgenheit und für wohlige Wärme von innen. Den hätte ich jetzt sehr gerne. Und Zimt, Zimt geht sowieso immer.
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Conny! Ist genau das Richtige, wenn jetzt der Herbst so langsam vor der Tür steht ;)

      Löschen

*WICHTIG* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite (www.papiliomaackii.blogspot.de) mit Absenden Deines Kommentars Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Detaillierte Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.