Kirsch Brownies mit Streuseln

Kirsch Brownies mit Streuseln

Das heutige Rezept ist wie üblich, einfach spontan entstanden. So wie eigentlich auch immer die Besten Rezepte entstehen. Wer kennt es nicht, man blickt in den Kühlschrank und sammelt sich alle Reste zusammen, oder eben das, was demnächst eine flauschige Schicht bildet. Nun hat man die Wahl alles in einen Topf oder eine Pfanne zu werfen oder man überlegt ein wenig, was man mit diesen Zutaten anstellen könnte.

Ähnlich ist es dann, wenn ich spontan einen Kuchen backen möchte. Entweder es ist Sonntag oder schon viel zu spät zum Kuchen backen (und damit hat auch kein Laden mehr geöffnet) oder man möchte nicht nochmal mit dem Auto losfahren. Also müssen hier einfach die Vorratsschränke herhalten. Meist sind Mehl, Zucker, Butter und Eier kein Problem. Aber einen bisschen aufregenderen Kuchen möchte man ja am Ende schon haben.

Kirsch Brownies mit Streuseln

Und so ging es mir vor einigen Tagen. Ich hatte bei der Arbeit Kuchen angekündigt und das obwohl ich nicht einmal Kuchen hatte. Das heißt also runter vom Sofa, rein in die Küche und ab an den Herd ;) Aber was backen? Zum Glück habe ich bei der Durchforstung meiner Schränke die ein oder andere Tafel Schokolade gefunden. Hier mal ein angefangenes Stück, da mal eine Tafel, die sich niemand traut zu öffnen, da noch ein wenig Kuvertüre und vielleicht auch noch irgendwo der vergangene Schokoladen-Nikolaus. Bei so viel Schokolade und vor allem bei so viel verschiedener Schokolade war einfach gleich klar, dass es Brownies geben muss.

Um das Ganze noch ein wenig fruchtiger zu machen und nicht die geballte Ladung Schokolade abbekommt, habe ich die Brownies mit ein paar Kirschen verfeinert. Und Streusel. Wer sagt schon ein zu Streusel? Die passen immer und überall! Das Tolle ist, dass man die Kirschen durch beliebige gefrorene Früchte ersetzten kann. Falls ihr also keine Kirschen im Gefrierfach habt, probiert es doch mit Himbeeren, Brombeeren oder Johannisbeeren. Die Früchte bringen auf jeden Fall etwas Frische und Fruchtigkeit in die Brownies. Zum anderen sind diese Brownies eine tolle Methode um übrig gebliebene Schokolade zu verwerten. Übrig gebliebene Schokolade? Wovon redet die bitte?

Kirsch Brownies mit Streuseln

Solltet ihr also noch einen guten Haufen Schokolade besitzen und ihr braucht eine richtige Kalorienbombe, dann probiert auf jeden Fall diese Kirsch-Brownies mit Streuseln aus. Für die Brownies braucht ihr:

Brownies: 260g Butter, 540g Schokolade, 180g Zucker, 100g braunen Zucker, 120g Mehl, 80g Kakao, 6 Eier, 1 Tl Backpulver
Topping: 200g Kirschen, 150g Mehl, 100g Zucker, 1Päck. Vanillezucker, 90g Butter

(1) Butter und Schokolade in einen Topf geben und langsam schmelzen lassen. Sobald beides flüssig ist, die beiden Zuckersorten unterrühren bis sie sich aufgelöst haben.
(2) Zum Abkühlen die Schokoladenmasse zur Seite stellen. Währenddessen die Streusel vorbereiten. Dafür Zucker mit Vanillezucker und Mehl mischen und mit kalter Butter zu Streusel verarbeiten. Bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank lagern.
(3) In die abgekühlte Schokoladenmasse ein Ei geben und verrühren, ebenso mit den restlichen Eiern verfahren. Die Schokomasse sollte für diesen Schritt auf jeden Fall abgekühlt sein, sonst kocht euch noch das Ei.
(4) Für den Brownieteig nun das Mehl mit Backpulver und Backkakao mischen und zu der Schokoladenmasse sieben. Beides kurz umrühren, sodass trockene Zutaten mit der Schokolade gerade so vermischt sind.
(5) Den Teig auf ein Backblech, welches zuvor mit Backpapier ausgelegt wurde, streichen. Kirschen auf dem Teig verteilen, anschließend die Streusel darüber geben. Die Brownies werden bei 180° C (vorgeheizt) für ca. 30-35min im Ofen gebacken. Anschließend abkühlen lassen.
(6) Die Brownies sollten innen noch schön saftig und nicht trocken werden. Nach der Backzeit jedoch mit einem Holzspieß kontrollieren, dass kein flüssiger Teig daran haften bleibt.

Kirsch Brownies mit Streuseln

Die Brownies waren auf jeden Fall der Hit, sodass ich in den nächsten Tagen nochmal backen musste, da nichts für daheim zum Probieren geblieben ist. Falls euch die Mengen doch etwas zu viel sind (seht euch nur mal den halben Kilo Schokolade an oder einfach mal 6 Eier) kann man auch gut die Hälfte davon in einem kleineren Blech machen. Am besten passt übrigens dunkle Schokolade zu den Brownies. Beim zweiten Mal Backen musste ich jedoch auch die guten Schokoladen Reserven angreifen und so ist auch die Milka Collage Schokolade aus der Degustabox* darin gelandet.

Degustabox || Septemberbox || Kirsch Brownies mit Streuseln

Nicht in den Brownies aber bei ein wenig Erkältungserscheinungen fand ich die Gummipastillen von Pulmoll sehr gut. Weitere Lieblingsprodukte waren die Bio Limos von ViO, sehr angenehmer Geschmack und nicht zu süß! Und zum Frühstück das Reis-Dessert von Biovegan, einfach Milch mit dem Reis aufkochen und zum Schluss mit knusprigen Topping bestreuen, yummy. Die Pflanzencreme mit Kokos von Rama habe ich noch nicht getestet, möchte aber unbedingt damit eine Curry Pfanne machen, bei der ich zuvor das Gemüse darin anbrate.

*Die Degustabox bekomme ich monatlich kostenfrei zum Testen und Berichten zur Verfügung gestellt. Meine kleine persönliche Challenge ist etwas Schönes damit zuzubereiten. Meine Meinung bleibt meine eigene und wird dadurch nicht beeinflusst! ;)

Kommentare

  1. Liebe Anastasia!

    Sehen die toll aus!! Wenn ich meine Schokoladenvorräte nicht schon vernichtet hätte, würde ich mich jetzt sofort in die Küche stellen und Nachbacken :D

    Viele Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Lisa!

      Ich habe die Brownies erst dieses Wochenende wieder gebacken, yummy! Jetzt sind wieder alle Nikoläuse und sogar Pralinen verbraucht ;) Aber zum Glück kommt bald Ostern, da sammelt sich auch wieder viel Schokolade an.

      Liebe Grüße, Anastasia

      Löschen

*WICHTIG* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite (www.papiliomaackii.blogspot.de) mit Absenden Deines Kommentars Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Detaillierte Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.