Hefeschnecken mit Apfelfüllung

Hefeschnecken mit Vanille-Apfelfüllung
Mit Hefeteig habe ich es früher einfach nicht leicht habt und das Hefegebäck wollte auch nicht so recht klappen. Mir persönlich war es dann zu trocken oder einfach nicht fluffig genug. Wie man natürlich weiß, macht Übung den Meister, aber ein noch viel wichtigerer Punkt ist: Hefeteig braucht immer Zeit! Und viel Liebe ;) Und eine wollig-warme Umgebung muss auf jeden Fall auch gegeben sein. Mal eben schnell einen Hefeteig ansetzten geht zwar, aber ohne die nötige Ruhezeit wird das nicht so richtig.

Dennoch finde ich Hefegebäck einfach toll und habe mich sehr gefreut, als ich von dem Thema der Let’s cook together-Aktion bei Ina von what ina loves gelesen habe. Die Aktion gibt es schon seit ein paar Jahren und es wird jeden Monat zu einem bestimmten Thema gekocht, gebacken, gemixt oder was eben dazu passt ;) Dieses Jahr möchte ich auf jeden Fall wieder mehr dabei sein, den die Aktion ist einfach immer wieder eine kleine Herausforderung und man hat die Möglichkeit Neues auszuprobieren!
Hefeschnecken mit Vanille-Apfelfüllung
Das erste Thema in diesem Jahr lautet Hefeglück und ich habe euch fruchtig leckere Hefeschnecken mitgebracht. Normalerweise mache ich gerne aus Blätterteig jegliche Art von Schnecken, egal ob süß oder herzhaft - mit Blätterteig kann man alles füllen. Aber genau so auch mit Hefeteig! Will man eine herzhafte Variante? Wie wäre es dann mit Pizzaschnecken? Lieber süß? Dann mit Schokoaufstrich, Marmelade oder Früchten.
Heute zeige ich euch eine leckere Variante mit Vanille-Apfelfüllung, welche die Hefeschnecken einfach unglaublich saftig werden lässt. Für die Hefeschnecken braucht ihr:

Für den Teig: 500 g Mehl, 80 g Zucker, 80 g weiche Butter, einen Würfel Hefe, Prise Salz, 250 ml warme Milch
Für die Füllung: ca. 6 große Äpfel, 5 El braunen Zucker, Abrieb einer halben Zitrone, 2 Tl Zitronensaft, Vanillemark, 1 El Speisestärke
Hefeschnecken mit Vanille-Apfelfüllung
(1) Für den Hefeteig Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde bilden. In die Mulde Hefe und Zucker geben und mit lauwarmer Milch übergießen. Vorsichtig Hefe mit Zucker und Milch verrühren, sodass die Mulde noch vorhanden bleibt. Abgedeckt für 15 min an einem warmen Ort stehen lassen.
(2) Nach der kurzen Ruhezeit weiche Butter und Salz hinzugeben und alles gut miteinander verkneten. Daraufhin solltet ihr einen schön weichen Teig bekommen. Diesen abgedeckt für ca. 1 - 1,5 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen.
(3) Währenddessen Äpfel schälen und klein würfeln (ca. 1cm). Zusammen mit Zitronenabrieb, Zucker und Zitronensaft erhitzen. Nach Belieben Vanillemark hinzufügen (Vanillezucker geht auch). Die Flüssigkeit, die von den Äpfeln abgegeben wird, etwas einkochen lassen.
(4) Nach ca. 10 min Kochzeit 1 El Speisestärke (evtl. etwas mehr, je nachdem wie viel Flüssigkeit noch im Topf ist) mit 3-4 El kaltem Wasser vermischen und zu den Äpfeln geben und erneut aufkochen. Jetzt sollte die Flüssigkeit soweit gebunden sein und ihr habt eine gelartige Masse.
(5) Den aufgegangen Hefeteig in zwei Teile teilen, erneut durchkneten und ausrollen. Auf den ausgerollten Teig die Hälfte der Apfelmasse streichen, aufrollen und in Streifen schneiden. Die Schnecken mit ausreichend Abstand auf ein Backblech legen und abgedeckt erneut ca. 30 min an einem warmen Ort ruhen lassen bis sie schön aufgegangen sind.
(6) Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ich habe zusätzlich eine kleine Auflaufform mit Wasser auf den Boden des Backofens gestellt. Ich finde so werden die Schnecken saftiger. Probiert es mal aus :)
(7) Nun die Hefeschnecken für ca. 18 - 20 min backen. Dabei darauf achten, dass die Schnecken nicht zu dunkel werden.
Hefeschnecken mit Vanille-Apfelfüllung
Warm schmeckt Gebäck natürlich am besten! Aber auch kalt sind die fruchtigen Hefeschnecken ein Hit! Meine zweite Variante war übrigens mit ein paar gefrorenen Johannisbeeren und gefrorenen Mirabellen vom letzten Sommer. Diese habe ich einfach mit den Äpfeln (aber dann ohne Zitrone) gekocht. Hat auf jeden Fall auch super gepasst!
Was ist den eure liebste Variante mit Hefeteig? Und habt ihr auch ein paar geheime Tipps damit der Hefeteig gelingt?
Mehr Hefeglück findet ihr >hier< bei Ina!
Lets cook together bei what ina loves

Keine Kommentare

Vielen lieben Dank für jeden einzelnen Kommentar ♡♡
Ich antworte hier oder direkt bei euch ;)